Bausparverträge

Bausparvertrag

Der Bausparvertrag


Große Summen hat eigentlich niemand direkt zur Hand, gerade wenn es um Beträge im fünf- oder sechsstelligen Bereich geht. Wer also eigene Wohnräume beziehen möchte, muss vorsorgen, denn ohne weiteres bekommt man solche Summen auch nicht von der Bank. Für eine solide Immobilienfinanzierung sollte man Eigenkapital mitbringen, welches gut mit einem Bausparvertrag angespart werden kann. Ein Bausparvertrag kann auch zur Finanzierung von Instandhaltungsmaßnahmen genutzt werden, zum Beispiel der Anschaffung einer neuen Heizung.

Drei Phasen des Bausparens


Beim Bausparen gibt es drei Phasen: die Sparphase, die Zuteilung und die Darlehensphase. In der Sparphase wird ein Mindestguthaben angespart. In dieser Zeit kann lediglich eingezahlt, der Vertrag aber nicht "ausgezahlt" werden. Ist das bei Vertragsunterschrift festgelegte Mindestguthaben angespart, kann das angesparte Geld mit entsprechenden Zinsen ausgezahlt werden. Die besten Bedingungen für den Sparer gibt es allerdings, wenn die Vertragsdauer eingehalten wird. Der Regelsparbeitrag, den die Banken anbieten, liegen je nach Tarif meistens zwischen monatlich 3 % und 10 %.Als Zuteilung wird die Freigabe des Vertrags durch die Bank bezeichnet. Der Bausparer kann sich nun das Guthaben und das Darlehen auszahlen lassen. Dieses ist in der Regel an vier Bedingungen geknüpft:- Mindestguthaben: Der Bausparer muss einen gewissen Prozentsatz der Gesamtsumme eingezahlt haben, ehe eine Zuteilung erfolgt. Dieses sind in der Regel 40 % oder 50 %.- Mindestvertragsdauer: Eine Zuteilung wird erst gestattet, wenn mindestens in diesem Zeitraum eingezahlt wurde.- Mindestbewertungszahl: Die Bewertungszahl muss mindestens erreicht werden, wenn es eine Zuteilung geben soll.- Mindestsparzeit: Sie beschreibt die Zeit, die mindestens gespart werden muss. Je nach Tarif sind dieses meistens zwischen 12 und 60 Monaten.Getilgt (also abbezahlt) wird das Bauspardarlehen in der Darlehensphase. Wenn der Bausparvertrag noch nicht "zuteilungsreif" ist, ist bei den meisten Bausparkassen eine Zwischenfinanzierung mit einem Vorausdarlehen möglich.


© ilius - Fotolia.com